Editorial


Bad Dürrheim ist ein Stück heile Welt


Wer wie wir zwanzig Jahre in und um die Millionenstadt Hamburg gelebt hat, empfindet Bad Dürrheim als ein Stück heile Welt. Farbschmierereien oder Gegenden tolerierter Verwahrlosung beispielsweise begegnet man hier so gut wie gar nicht.

Wenn irgendetwas nicht so ist, wie es sich für einen Kurort gehört: Ein Anruf beim städtischen Bauhof und es wird kurzfristig erledigt. Ob ein Papierkorb überquillt, sich ein Pferd auf einem Fußweg erleichtert hat oder ein Schutzgitter morsch ist, es wird sofort erledigt. Polizeipräsenz? Nur ein kleiner Posten, der werktags besetzt ist.

Als wir 2010 hier hinzogen, mussten wir unseren Verwandten, Bekannten und Lieferanten erstmal erklären, wo Bad Dürrheim liegt und dass es nicht mit Bad Dürkheim in der Pfalz verwechselt werden darf. Und dabei ist es nach Villingen-Schwenningen und Donaueschingen immerhin die drittgrößte Stadt im Schwarzwald-Baar-Kreis, Regierungsbezirk Freiburg. Alles Wissenswerte finden Sie hier.

Auf der Suche nach Fotos von Bad Dürrheim fanden wir 2010 im Internet bei der Bilddatenbank PIXELIO nur zwei Fotos. Und die bezogen sich nicht einmal auf Bad Dürrheim, sondern das benachbarte Schwenninger Moos, Quellgebiet des Neckars. Daran hat sich seither wenig geändert. Auch bei Fotolia ist die Ausbeute nicht besser. Die neue Website „Bad Dürrheim im Bild” soll hier Abhilfe schaffen, den Bekanntheitsgrad des Kurortes steigern und zeigen, wie schön es hier ist und was Bad Dürrheim zu bieten hat.

Bad Dürrheim im Bild” ist werbefrei, von der Nebenwirkung mal abgesehen, dass sie etwas über meine Kompetenz als Foto- und Webdesigner aussagt. Sie greift auf kein Content-Management-System (CMS) zurück, sondern ist individuell programmiert, weil sich nur so alle meine Anforderungen an die neue Seite erfüllen ließen.

Leider setzt uns das Fotorecht enge Grenzen, was die Abbildung von Personen oder indirekte Rückschlüsse auf deren Identität anbetrifft. Straßenlokale ohne Menschen und Schulhöfe ohne Kinder verlieren jegliches Kolorit. So haben wir beispielsweise Kaufland, wo sonst hunderte Autos parken, an einem Sonntagmorgen fotografiert, anderswo über Köpfe oder Autos hinweg fotografiert, Menschen oder Kfz-Kennzeichen durch Retusche unkenntlich gemacht.

Bei der Auswahl und Darstellung von Objekten haben wir uns vornehmlich von designerischen Gesichtspunkten leiten lassen und keinesfalls von kommerziellen. Eine Auswahl kann naturgemäß nicht vollständig sein. Sie ist zwar nach unserem Verständnis repräsentativ für die jeweilige Themenseite, kann das aber nicht im demoskopischen Sinne sein. Auf Wunsch oder eigene Initiative sind wir im Einzelfall gerne auch zu Ergänzungen oder optisch besseren Wiedergaben bereit, beispielsweise bei günstigeren Lichtverhältnissen in anderer Jahreszeit.

Mit der Auswahl und Darstellung der Objekte ist unsererseits keine Bewertung verbunden. Machen Sie uns daher bitte nicht verantwortlich, falls Sie mal wider Erwarten in einem von uns vorgestellten Hotel schlecht schlafen, in einem Restaurant nicht gut speisen oder mit Ihrem Handy schlechten Empfang haben sollten.

Alexander Reichert,
Herausgeber, Ersteller und Betreiber
dieser Website/ Homepage

© 2018 Bad Dürrheim im Bild von Alexander Reichert