Kirchen, Religionsgemeinschaften

Erläuterungen finden Sie rechts oder unterhalb der Bilder.

Zum Vergrößern der Bilder bitte jeweils drauf klicken.

Katholische Kirche St. Johann

Katholische Kirche St. Johann

Katholische Kirche St. Johann

Katholische Kirche St. Johann

Katholische Kirche St. Johann

Katholische Kirche St. Johann

Katholische Kirche St. Johann

Kath. Kirche St. Johann, von der oberen Silcherallee aus aufgenommen

Kath. Kirche St. Johann hinter der historischen Zehntscheuer

Lourdeskapelle zwischen der Kernstadt und Hochemmingen

Grotte mit Madonna in der Lourdeskapelle

Friedhofskapelle in der Kernstadt

Turm der evangelischen Johanneskirche

Aufgang zum Gotteshaus

Eingang der evgl. Johanneskirche

Christliches Zentrum Bad Dürrheim der Evangeliumsgemeinde

Christliches Zentrum Bad Dürrheim der Evangeliumsgemeinde

Christliches Zentrum Bad Dürrheim der Evangeliumsgemeinde

Wohl denen, die glauben

Optischer und geistlicher Mittelpunkt der überwiegend katholischen Bevölkerung der Kernstadt von Bad Dürrheim ist die katholische Kirche St. Johann mit ihrem weithin sichtbaren spitzen Kirchturm. Sie gehört zur katholischen Seelsorgeeinheit Bad Dürrheim, einer der ersten in der Erzdiözese Freiburg. Diese besteht aus den vier Pfarrgemeinden Bad Dürrheim, Hochemmingen, Unterbaldingen und Sunthausen. Seit 1.1.2015 bilden die 4 Pfarreien eine gemeinsame Kirchengemeinde mit einem Pfarrgemeinderat. Das Pfarrbüro als Zentrale der Seelsorgeeinheit befindet sich in der Schulstr. 1 neben der Kirche St. Johann.

Wie man einer Schrift entnehmen kann, die dort für 3,50 € zu erwerben ist, haben Kirchenbauwerke an diesem Platz eine bewegte Geschichte hinter sich. Die Zeittafel beginnt im Jahre 1660.  1715 fiel die Pfarrkirche einem Brand zum Opfer; acht Jahre später war sie wieder hergestellt. 1839 wurde mit einem Neubau begonnen. Baufehler führten jedoch zum Einsturz des Kirchturms, dem auch ein Teil des Kirchenschiffs zum Opfer fiel. 1848 war der Neubau schließlich fertig. 1970/72 wurde das Langhaus abgerissen und durch einen Neubau ersetzt, der sich im rechten Winkel zum bisherigen Grundriss weit ausladend nach Norden erstreckt. Von der ehemaligen Pfarrkirche blieb der Chorraum als kapellenartiger Nebenraum erhalten.

Die evangelische Johanneskirche liegt nahe der Stillen Musel im Wald mit Zufahrt von der Grünallee her. Wie der Homepage der Gemeinde zu entnehmen ist, steht der eigenartige Kirchturm für die nach oben ausgestreckte Hand des nach Gott rufenden Menschen. Zwischen den Turmscheiben hängen fünf Glocken; die schwerste unter ihnen, die Christusglocke, wiegt anderthalb Tonnen. In der Holztäfelung über dem Eingang sehen Sie eine Arbeit von Prof. Hans Mettel. Sie symbolisiert Christus, zwei seiner Jünger und Vertreter aller Rassen und sozialen Schichten.

Das Christliche Zentrum Bad Dürrheim der Evangeliumsgemeinde befindet sich Auf Stocken 2 im Gewerbegebiet. Wie wir ihrer Homepage entnehmen, wurde die Christliche Evangeliumsgemeinde 2005 eingetragener Verein im Bund Freikirchlicher Pfingstgemeinden Kirche des öffentlichen Rechts. Ein erster Gemeindesaal in der Friedrichstr. 36 wurde bald zu klein. So wurde 2010 mit dem Bau des abgebildeten Neubaus begonnen und im Folgejahr vollendet. Leider sind die Aufnahmen vom Sonnenstand her unbefriedigend; sie müssen im Sommer wiederholt werden.



Quellen:

Die verlinkten Websites der beiden Kirchen und der Evangeliumsgemeinde
Die zitierte Schrift aus dem Verlag Schnell & Steiner GmbH, Regensburg

 

© 2018 Bad Dürrheim im Bild - Kirchen - von Alexander Reichert