Winter

Erläuterungen finden Sie rechts oder unterhalb der Bilder.

Zum Vergrößern der Bilder bitte jeweils drauf klicken.

Bäume mit Raureif am leicht zugefrorenen Salinensee

Bäume mit Raureif am leicht zugefrorenen Salinensee

Bäume mit Raureif am leicht zugefrorenen Salinensee

Zugefrorener und leicht beschneiter Salinensee

Schnee und Eis am Salinensee

Bäume mit Raureif am leicht zugefrorenen Salinensee

Bäume mit Raureif in Wohngebieten

Bäume mit Raureif in Wohngebieten

Bäume mit Raureif in Wohngebieten

Schnee in der Silcherallee

Schnee in der Silcherallee und Nebenstraßen

Schnee in der Silcherallee

Schnee am Konradin-Kreutzer-Weg

Schnee in Silcherallee und Schubertweg

Bäume mit Raureif in Wohngebieten

Bäume mit Raureif in Wohngebieten

Friedhofskapelle, umrahmt von Birken mit Raureif

Bäume mit Raureif in Wohngebieten


Schnee in der Goethestraße

Schnee in der Goethestraße

Schnee in der Goethestraße

Schnee in der Goethestraße

Schnee in der Goethestraße

Schnee in der Goethestraße

Hotel Salinensee von der Seite

Hotel Salinensee im Schnee

Hotel Salinensee im Schnee

schneebedeckte Tannen in der Silcherallee

verschneiter Brunnen an der Sonnenstraße

Waldweg an der Sonnenstraße

Solemar bei Sonnenuntergang

Solemar bei Sonnenuntergang

Solemar bei Sonnenuntergang

Verbindungsweg vom Kurpark zur Huberstraße

Wanderweg am Kurpark

Verbindungsweg vom Kurpark zur Huberstraße

Der Narrenschopf im Sonnenuntergang

Blick auf die Bortürme, das Sportchalet sowie die Klinik Limberger

Blick auf die Bortürme, das Sportchalet sowie die Klinik Limberger

Winterfreuden

Wo es, wie in der Bad Dürrheimer Kernstadt, im restlichen Jahr wenig regnet, kann es im Winter auch nicht viel schneien. Die für Schnee erforderliche Kälte gibt es hier genügend; es mangelt aber oft am Wasser. Aber auch hier keine Regel ohne Ausnahmen.

So hat es im Winter 2017/18 mehrere Wochen lang fast jeden Tag bzw. jede Nacht geschneit, in der Regel aber nur wenig. Für Dürrheimer Verhältnisse hat es Mitte Februar 2018 viel geschneit. Davon ist besonders der Anfang des „Fasnet-Mendig-Umzugs” im Gedächtnis geblieben. Wie „Die Neckarquelle” dazu schrieb, hatten die Musiker im Schneetreiben zeitweise Mühe gehabt, ihre Noten zu lesen.

Im scheinbaren Widerspruch dazu gibt es in Bad Dürrheim des Öfteren Raureif. Die Bäume sehen dann mitunter schöner aus, als wenn sie schneebedeckt wären, insbesondere vor dem Hintergrund eines in Hochdruckwetterlagen tiefblauen Himmels. Geht man dann des Morgens bei aufgehender Sonne unter den Raureif bedeckten Bäumen des Wegs, so prasseln kleine Eisstückchen auf einen hernieder, wenn der Raureif taut.

 

 

© 2018 Bad Dürrheim im Bild - Winter von Alexander Reichert